Wozu benötige ich eine Immobilienbewertung?

Häufig dienen Verkehrswertgutachten als Beweis oder Nachweis des Marktwertes (Verkehrswert) ohne dass die Immobilie den Eigentümer wechselt.

Diese Nachweise werden sowohl bei privaten Vermögensdispositionen als auch gerichtlichen Auseinandersetzungen benötigt. Für den Privatbereich kann exemplarisch der klassische Erbfall gesehen werden, bei dem bspw. ein Erbe die andere Miterben auszahlt und im Gegenzug das Immobilienobjekt übernimmt. Im gerichtlichen Bereich ist vtl. der Scheidungsfall einer der häufigsten Anwendungsgebiete des Sachverständigenbeweises mit Hilfe eines Verkehrswertgutachtens.

Den Beweis über den Marktwert einer Immobilie kann ausschließlich durch ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten i.S.d. § 194 BauGB in Verbindung mit den Vorgaben der Mustersachverständigenordnung des DIHK und entsprechenden Verordnungen (ImmoWertV) und Richtlinien (Vergleichswertrichlinie, Ertragswertrichtlinie und Sachwertrichtlinie / später ImmoWertR) erbracht werden.